banseau_biomusicologie_840

Actualité . Biographies . Encyclopédie . Études . Documents . Livres . Cédés . Petites annonces . Agenda . Abonnement au bulletin . Analyses musicales . Recherche + annuaire . Contacts . Soutenir

facebook

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stölzel Gottfried Heinrich
1690-1749

Stoelzel, Stözl, Stöltzel

Né à Grünstädtel, 13 janvier 1690, mort à Gotha, 27 novembre 1749).

Compositeur, musicographe.

Il étudie la musique avec son père (organiste), à partir de 1703, avec Christian Umblaufft au lycée de Schneeberg, puis au lycée de Gera avec le Kapelldirektor (maître de chapelle) Emanuel Kegel (1655-1724).

Il intègre la faculté de théologie de l’Université de Leipzig en 1707, et rejoint le Collegium musicum, fondé en 1702 par Georg Philipp Telemann et alors dirigé par Georg Melchior Hofmann (1679-1715). Il y fait la connaissance, entre autres, de Johann Friedrich Fasch (1688-1758) et de Georg Pisendel (1687-1755).

Gottfried Heinrich Stölzel, Te Deum (v.1720), Ute Schulze (soprano), Schirin Partowi (alto), Andreas Post (ténor), Klaus Mertens (basse), Kammerchor der Marien-Kantorei Lemgo, Handel's Company, sous la direction de Rainer Johannes Homburg.


En 1710, il se rend à Breslau, où il enseigne le chant et le clavier dans les milieux aristocratiques. Il y présente son premier opéra (Narcisse) et d’autres œuvres avec le Collegium musicum.

Il séjourne à Halle, compose une pastorale pour la cour de Gera, trois opéras pour la cour de Zeitz, trois autres pour la foire Pierre et Paul de Naumburg, mais repousse les postes de Maître de chapelle aux cours de Gera et de Zeits.

Ayant obtenu à Naumburg le soutien financier de la duchesse Maria Amalia von Sachsen-Zeitz (1670-1739), il peut suivre le conseil d’un professeur italien de ses amis et gagne l’Italie fin 1713.

Gottfried Heinrich Stölzel, Sonate en trio, en do mineur, par Piotr Gabrowsky, Hauptwerk, sample de l'orgue Vermeulen de l'église Saints Simon et Jude Thaddeus Apostle, à Raszczyce.


Il y rencontre Francesco Gasparini, Alessandro Marcello, Carlo Francesco, Pollarolo et Antonio Vivaldi à Venise, Antonio Bononcini et Domenico Scarlatti à Rome. À Florence, invité par la cour, il compose de nombreuses cantates et un duo pour un concert de gala. Il aurait refusé de rester à Florence pour des raisons religieuses.

De 1715 à 1717, il est à Prague où il participe aux activités musicales de la ville et compose des œuvres dramatiques, des oratorios, des messes et de la musique instrumentale.

Il décline l’offre d’un poste à la cour de Dresden, qui aurait inclus un voyage d’études en France, en 1717 il séjourne à Bayreuth, où il compose de la musique liturgique pour la célébration du 200e anniversaire de la Réforme, et des pièces pour l’anniversaire du duc.

Gottfried Heinrich Stölzel, Concerto grosso à quattro chori, UNT Wind Symphony, sous la direction d'Eugene Migliaro Corporon, 6 novembre 2014, Winspear Hall, College of Music, University of North Texas.


Gottfried Heinrich Stölzel, Concerto grosso à 4 chori en re majeur, Reinhold Friedrich (trompette), 2018 (Trumpet Collection, Naxos).

En janvier 1718, Stölzel est nommé maître de chapelle à la cour de Gera. Il postule sans succès pour un même poste à la cour de Sondershausen.

Fin novembre 1719, il est nommé maître de chapelle à la cour des ducs de Saxe-Gotha et d’Altenburg au château Friedenstein à Gotha. Il y restera trente ans. Il compose également pour les cours de Sondershausen et de Gera.

En 1739, il est élu membre de la Societät der Musikalischen Wissenschaften de Lorenz Christoph Mizler. Il entre en contact épistolaire avec de nombreux musiciens et spécialistes de la musique.

Gottfried Heinrich Stölzel, Partia di Signore Stelzen, 2. Air Italien, par Justin Taylor (clavecin)
Gottfried Heinrich Stölzel, « Brockes Passion », Der Für Die Sünde Der Welt Gemarterte Und Sterbende Christus, Telemann-Kammerorchester Michaelstein und Chor, Helko Siede (Choir Director), Constanze Backes (soprano), Florian Mehltretter (bsse), Klaus Mertens (basse), Dorothee Mields (soprano), Andreas Post (Ténor), Knut Schoch (ténor), Henning Voss (alto), sous la direction de Ludger Remy.


Écrits relatifs à la musique

Practischer Beweiss, wie aus einem nach dem wahren Fundamente solcher Noten-Künsteleyen gesetzten Canone perpetuo in hypodiapente quatuor vocum viel and mancherley, theils an Melodie, theils auch nur an Harmonie-unterschiedene Canones perpetui a 4 zu machen seyn. Der Wahrheit und einigen Music-Freunden zu Gefallen dem Druck überlassen von G. H. S.

Abhandlung vom Recitative (manuscrit).

Bibliographie

BLANKENBURG WALTER, Die Aufführung von Passionen und Passionkantaten in der Schloss-kirche auf dem Friedenstein zu Gotha zwischen 1699 und 1770. Dans «Festschrift Friedrich Blume» Kassel, Bärenreiter 1963

FECHNER MANFRED, Studien zur Überlieferung der Instrumentalkonzerte von G. Ph. Telemann, J. D. Heinichen, J. G. Pisendel, J. F. Fasch, G. H. Stölzel, J. J. Quantz und J. G. Graun. Untersuchungen an den Quellen und Thematischer Katalog (thèse). Rostock 1992

GRESCH JOACHIM, Das Passionsschaffen Gottfried Heinrich Stölzels (thèse). Bochum

NEUMANN F. H., Die Theorie des Rezitativs im 17. und 18. Jahrhundert (thèse). Göttingen 1955

–, Gottfried Heinrich Stözels musiktheoretische Schriften. Dans «Sammlung musikwissen-schaftlicher Aufsätze» Festschrift Gerber, Göttingen 1952

PETT A., Musikgeschichte der Stadt Gotha (thèse). Fribourg/B. 1952

SCHMIDT-WEISS W., Gottfried Heinrich Stölzel als Instrumentalkomponist (thèse). München 1939.


rect_biorect_actu rect_texterect_encyclo


Catalogue des œuvres musicales

19 opéras, drames, pastorales, sur des livrets du compositeur, musique perdue ,  Narcissus (1711-1712), Valeria (1712), Rosen und Dornen der Liebe (1712), Artemisia (1713) Orion (1713) Venus und Adonis (1715-1717), Acis und Galathea ,  Die triumphirende Liebe (1715-1617), Das durch Liebe besiegte Glück (1715-1717), Diomedes (1718), Der Musenberg (1723), Die beglückte (1723), Hercules Prodicius oder Die triumphirende Tugend (1725), Die Ernde der Freuden (1727), Thersander und Demonassa, oder Die glückliche Liebe (1733), L'amore vince l'inganno (1736), Endymion (1740), Die gekrönte Weisheit (1742), Die mit Leben und Vergnügen belohnte Tugend (1744)

9 Concertos grosso ,  a 4 chori, en mi mineur, en si mineur, en fa majeur, en sol mineur, en re majeur, mi mineur (flûte), en sol majeur (flûte), en re majeur (2 hautbois d’amour).

3 quatuors.

23 sonates en trio.

14 sonates en quatuor (quadro)

Symphonies, en mi bémol majeur ; en re majeur ; en fa majeur (perdue)

1715-1716, Jesus patiens, oratorio (Prague 1716).

1716, Caino, overo il primo figlio malvaggio, oratorio (Prague, 1716)

1716, Die büßende und versöhnte Magdalena, oratotio (Prague, 22 juillet 1716)

1717, Herr Gott wir danken dir, Te Deum en re majeur.

1719, Cyle de six cantates de Noël.

1719, Liebes-Andachten, nach dem Jahrgang aus denen Evangeliis eingerichtet,  Und im Hoch-Fürstl. Frieden-steinis. Schloß-Capelle am Weynacht-Fest 1719, musiciret,  6 cantates (ou 3  doubles) pour noël 1719 à Gotha : Premier  jour de Noël  (25 December),  Die Mensch-werdende Jesus-Liebe – Der Menschen ergebende Gegen-Liebe ; Second  jour de Noël  (26 December),  Die predigende Jesus-Liebe – Der Menschen annehmende Gegen-Liebe ; Troisième jour de Noël  (27 December),  Die eerleuchtende Jesus-Liebe – Der Menschen brennende Gegen-Liebe.

1720, Cycle de 88 cantates.

1720. Die leidende und am Creutz sterbende Liebe Jesu [Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld], Cantate passion créée à Gotha, jeudi et vendredi Saints 1720.

1720-1721,  Gott-geheiligtes Singen und Spielen, cycle de cantates sur des livrets de Johann Oswald Knauer

1722-173, Cycle de cantates sur des livrets d’Erdmann Neumeister.

1723, Sechs Andachten, aus der von denen vier Evangelisten zusammen getragenen und mit Geistlichen Arien und Choralen untermischten Historie des bitteren Leidens und Sterbens unsers allertheuresten Erlösers Jesu Christi, davon die ersten zwey am Grünen Donnerstage Nachmittage; die andern aber am Char-Freytage, in der Hoch-Fürstl. Schloß-Kirche zum Friedenstein musicalisch ausgeführet worden. Passion oratorio.

1724, Fall und Trost des menschlichen Geschlechts, oratorio  (Gotha, 1724).

1725,  Messe en mi mineur (Kyrie, Gloria), pour chœur mixte, 2 hautbois, cordes et basse continue.

1725, Der für die Sünde der Welt gemarterte und st, erbende Christus, Passion oratorio sur un llvret , B.H. Brockes.

1725, Missa Canonica (Kyrie, Gloria) en do majeur, pour chœur moste et basse continue.

1725-1726, cycle de cantates sur des livrets de Neumeister et Lorenz Reinhardt (Musicalische Kirchen-Andachten collection).

1727,  Jesus als der für das verlohrene Schäflein leidend- und sterbende gute Hirte am Heil. Char-Freytage 1727. In Hoch-Fürstl. Schloß-Kirche zum Friedenstein musicalisch ausgeführet und in gebundene und harmonische Zeilen abgefasset; Jesu frommer Menschenherden. Passion oratorio en 4 parties, sur un livret du compositeur.

1728-1729, quatrième cycle de cantates, double cyclesur des livrets du compositeur (Texte zur Kirchen-Music).

1729, O Welt! sieh hier dein Leben, Passion oratorio.

1730, Messe en do majeur (Kyrie, Gloria), pour chœur mixte et basse continue.

1731, Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld, Passion oratorio.

1731-1732, Namenbuch, double cycle de scantates (70), sur des textes de Benjamin Schmolck.

1732-1733, Cycle de cantates

1733-1734, Cycle de cantates.

1735-1736, double cycle de cantates sur des textes de Johannes Caspar Manhardt (Erbauliche Kirchen-Andachten)

1736, Oratorio de Noël en dix cantates exécutées à Sondershausen du 25 décembre 1736 au 6 Janvier 1737.

1737,  Die mit Buße und Glauben ihren leidenden Jesus bis zum Grabe
1737, Die mit Busse und Glauben ihren leidenden Jesus bis zum Grabe begleitende Seele, Passion oratorio.

1737-1738, dixième cycle de cantates, sur des textes du compositeur.

1739, Deutsche Messe, pour chœur mixte, cordes et basse continue

1739, Messe (Kyrie, Gloria) en sol majeur [attribution]

1741, Messe en fa majeur pour chœur mixte, deux cors, deux violons, et continuo

1743-1744, Cycle de cantates sur des textes du compositeur.

1745,  Sechs geistliche Betrachtungen des leidenden und sterbenden Jesu, aus der Leidens-Geschichte der heiligen vier Evangelisten gezogen; Gründonnerstag, vor und nach der Nachmittags-Predigt, Karfreitag, vor und nach der Vormittags- und der Nachmittags-Predigt. 1745; Jesu deine Passion will ich itzt bedenken Passion.

1745, Messe en mi bémol majeur

1761, Enharmonische Sonata, en fa majeur, pour clavecin, dans « Musikalisches Allerley von verschiedenen Tonkünstlern » (Berlin, 1761–1763).

1779, Messe en do majeur pour chjœur mixte et orchestre.

1725,  Brockes-Passion (Der für die Sünde der Welt gemartete und sterbende Jesus; Mich vom Stricke meiner Sünden)

Oratorio de Noël en trois parties (livret du compositeur), créé les premier, second et troisième jour de Noël 1728 à  Gotha : 25 December, Zur Epistel (Is. 9, 2),  Das Volck so im Finstern wandelt, Zum Evangelio (Luke 2, 11),  Euch ist heute der Heyland gebohren ; 26 December, Zur Lection (Acts 7, 55),  Siehe, ich sehe den Himmel offen, Zum Evangelio (Is. 59, 20),  Denen zu Zion wird ein Erlöser kommen ; 27 December, Zur Lection (Ps. 119, 130),  Wenn dein Wort offenbahr wird, Zum Evangelio (John 21, 17),  Herr, du weissest alle Dinge

s.d. Qui tollis peccata mundi suscipe, en re mineur ; Cum sancto spiritu, in gloria Dei patris, en fa majeur [attribution] Other vocal church music

s.d. Messe en fa majeur, pour chœur mixte, et orgue

s.d., Ave Regina, en re majeur.

s.d., Cinq messes avec orchestre (manuscrit composite), en mi bémol majeur, en fa majeur, en do majeur, lamineur.

s.d., Concertos, pour hautbois, flûte, flûte et violon, deux hautbois d’amour, …

s.d., Credo, Sanctus et Agnus Dei

s.d., Gaudete omnes populi, offertoire

s.d., Huit concertos en fa majeur, pour hautbois, cor, violon et continuo.

s.d., Kyrie et Gloria en la mineur pour chœur mixte, deux hautbois, cordes et continuo ; en mi bémol majeur,  chœur, hautbois, trompette, orchestre. Copie de Johannes Ringk de 1756.

s.d., Kyrie pour 13 voix, (SSAATTBB), solistes, quatre instruments, continuo.

s.d., Messe (Kyrie, Gloria) en si bémol majeur.

s.d., Messe (Kyrie, Gloria) pou rchœur mixte, cordes et orgue.

s.d., Messe (Kyrie, Gloria), en la mineur, pour chœur mixte, solistes et orchestre.

s.d., Messe en mi mineur pour chœur mixte, deux hautbois, cordes et continuo

s.d., Messe en re majeur  pour chœur mixte, deux cors, cordes et continuo)

s.d., Messe en re majeur, pour chœur mixte, deux cors, deux trompettes, cordes et continuio (copie de 1782)

s.d., Miserere en sol mineur

s.d., Missa In nomine Jesu,  pour chœur SATB, deux violons, et basse continue.

Les cantates

12 cycles complets de cantates liturgiques (1,358 cantates dont on a  1 215 témoins). On conserve la musique de 442 cantates liturgiques, 342 textes dont la musique est perdue, 39 titres sans texte ni musique, 82 cantates profanes (27 avec musique) et 19 cantates solistes. La liste en a été dressée par Fritz Hennenberg dans sa thèse en 1965, Das Kantatenschaffen von Gottfried Heinrich Stölzel (Beiträge zur musikwissenschaftlichen Forschung in der DDR, Band 8, VEB Deutscher Verlag für Musik, 1976). Par la suite, une cinquantaine d’autres cantates ont été retrouvées.
Numérotation de Fritz Hennenberg (H.) ,  KK = Kirchenmusik (musique d’église), KW = Weltmusik (musique profane), A = musique conservée, B = texte seul conservé, C = titre seul conservé. « H. » seul = H. KK A.

Cantates liturgiques

H. 1,  Wache auf, der du schläfest

H. 2,  Du Tochter Zion freue dich sehr

H. 3,  Die Stunde ist da aufzustehen vom Schlaf

H. 4,  Hosianna dem Sohne David

H. 5,  Siehe der Richter ist vor der Thür

H. 6,  Man wird sie nennen das heilige Volck

H. 7,  Herr erhalt uns dein Wort

H. 8,  So nun diß alles zergehen soll

H. 9,  Es ist aber geschrieben uns zur Warnung

H. 10,  Es ist nahe kommen das Ende aller Dinge

H. 11,  Siehe ich komme im Buch ist von mir geschrieben

H. 12,  Als die Armen aber die viel reich machen

H. 13,  Du aber was richtest du deinen Bruder

H. 14,  Dem Gerechten muß das Licht immer wieder aufgehen

H. 15,  Der Herr wird ans Licht bringen was im Finstern verborgen ist

H. 16,  Bist du der da kommen soll

H. 17,  Es ist een sol ott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen

H. 18,  So man von hertzen gläubet so wird man gerichtet

H. 19,  Der Herr ist nahe, sorget nicht

H. 20,  So man mit dem Munde bekennet so wird man seelig

H. 21,  Ich freue mich im Herrn

H. 22,  Ein jeglicher prüfe sein selbst Werck

H. 23,  Uns ist ein Kind geboren

H. 24,  Sehet welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget

H. 25,  Das Volck so im Finstern wandelt.[49]

H. 26,  Euch ist heute der Heyland geboren

H. 27,  Ach, daß die Hülfe aus Zion über Israel käme

H. 28,  Ehre sei Gott in der Höhe

H. 29,  Ich habe dich je und je geliebet

H. 30,  Er wird dich mit seinen Fittichen bedecken

H. 31,  Siehe, ich sehe den Himmel offen

H. 32,  Denen aus Zion wird ein Erlöser kommen

H. 33,  Ich sehe den Himmel offen

H. 34,  Ihr sollt nicht wähnen

H. 35,  Wie teuer ist deine Güte, Gott

H. 36,  In allen Dingen lasset uns beweisen als die Diener Gottes

H. 37,  Lasset uns ihn lieben

H. 38,  Wenn dein Wort offenbar wird, so erfreut es

H. 39,  Herr, du weisest alle Dinge

H. 40,  Machet die Tore weit

H. 41,  Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis, pour le  troisième   jour de Noël  1735[50]

H. 42,  Wunder-Mutter, Wunder-Kind[28][29]

H. 43,  Er heißet wunderbar

H. 44,  Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu

H. 45,  Das Ende eines Dinges ist besser denn sein Anfang

H. 46,  Wer wollte dich nicht fest an Brust und Herze schließen[28][29]

H. 47,  Wie viel ihn aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder

H. 48,  Alles was ihr tut mit Worten oder Werken

H. 49,  Ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben

H. 50,  Saget Dank alle Zeit für alles

H. 51,  Euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen

H. 52,  Träume sind nichts

H. 53,  Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei

H. 54,  Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem

H. 55,  Über alles zieht an die Liebe

H. 56,  Mein Freund ist mir ein Püschel Myrrhen

H. 57,  Mein Kind, willst du Gottes Diener sein

H. 58,  Dein Wort ist meines Fußes Leuchte

H. 59,  Ich bin vor vielen wie ein Wunder

H. 60,  Wir haben nicht einen Hohenpriester

H. 61,  Selig sind, die reines Herzens sind

H. 62,  Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn

H. 63,  Selig sind, die reines Herzens sind

H. 64,  Laß mich gehen, denn die Morgenröte bricht an

H. 65,  Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis

H. 66,  Dankest du also dem Herrn, deinen Gott

H. 67,  Ihr seid nun Gottes Nachfolger als die lieben Kinder

H. 68,  Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, daß er die Werke

H. 69,  Das Gesetz ist durch Mosen gegeben

H. 70,  Wirf dein Anliegen auf den Herrn

H. 71,  Ihr seid zur Freiheit berufen

H. 72,  Aller Augen warten auf dich, Herr

H. 73,  Christus ist durch sein eigen Blut einmal in das Heilige

H. 74,  Wahrlich, ich sage euch, so jemand mein Wort wird halten

H. 75,  Das Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes, macht uns rein

H. 76,  Gedenket an den, der ein solches Widersprechen von den Sündern

H. 77,  Siehe, eine Jungfrau ist schwanger

H. 78,  Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Boten

H. 79,  Tue ein Zeichen an mir

H. 80,  Christus kommt her aus den Vätern

H. 81,  Ein jeglicher sei gesinnet wie Jesus Christus auch war

H. 82,  Siehe, ich komme, im Buch ist von mir geschrieben

H. 83,  Christus, ob er wohl hätte mögen Freude haben, duldete er

H. 84,  Saget der Tochter Zion, siehe, dein Heil kommt

H. 85,  Wer gewaschen ist, darf nicht denn die Füße waschen

H. 86,  Wache auf, der du schläfest

H. 87,  Die Rechte des Herrn ist erhöhet

H. 88,  Sind wir aber mit Christo gestorben, so glauben wir auch

H. 89,  Ich war tot und siehe, ich bin lebendig

H. 90,  Wir haben auch ein Osterlamm

H. 91,  Ich bin die Auferstehung und das Leben

H. 92,  Ob ich schon wandert im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück

H. 93,  Bleibe bei uns, denn es will Abend werden

H. 94,  So du mit deinem Munde bekennest Jesum, daß er der Herr sei

H. 95,  Wandle vor mir und sei fromm

H. 96,  Die Sonne geht heraus wie ein Bräutigam aus seiner Kammer

H. 97,  Der Herr wird zu uns kommen

H. 98,  Gott hat den Herrn auferwecket

H. 99,  Ich will euch trösten

H. 100,  Ich will euch nicht Waisen lassen

H. 101,  Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen

H. 102,  Ach, daß ich hören sollte, daß Gott der Herre redete

H. 103,  Er heißet Friedefürst

H. 104,  Suche Friede und jage ihm nach

H. 105,  Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat

H. 106,  Mein Freund ist mein

H. 107,  Ich weiß, an wen ich glaube

H. 108,  Es ist aber der Glaube eine gewisse Zuversicht

H. 109,  Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte

H. 110,  Der Herr ist mein Hirte

H. 111,  Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst

H. 112,  Der Herr ist mein Hirte

H. 113,  Meine Schafe hören meine Stimme

H. 114,  Siehe, wir preisen selig, die erduldet haben

H. 115,  Euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen

H. 116,  Als die Traurigen aber allzeit fröhlich

H. 117,  Ich habe dich einen kleinen Augenblick verlassen

H. 118,  Ich bin beide, dein Pilgrim und dein Bürger

H. 119,  Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten

H. 120,  Was hast du, o Mensch, daß du nicht empfangen hast

H. 121,  Wo hat sich dein Freund hingewandt

H. 122,  Niemand kommt zum Vater, denn durch mich

H. 123,  Nun komme ich zu dir und rede solches in der Welt

H. 124,  Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab

H. 125,  Weise mich, Herr, deinen Weg

H. 126,  Christus ist zur Rechten Gottes

H. 127,  Wahrlich, ich sage euch, so ihr den Vater etwas bitten werdet

H. 128,  Christus wird unsern nichtigen Leib verklären

H. 129,  Die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist

H. 130,  Seid Täter des Worts und nicht Hörer allein

H. 131,  Bittet, so werdet ihr nehmen

H. 132,  Dieser Jesus, welcher vor euch aufgenommen ist gen Himmel

H. 133,  Wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz

H. 134,  Bitte, was ich dir tun soll

H. 135,  Und der Herr, nachdem er mit ihnen geredet hatte

H. 136,  Es wird ein Durchbrecher vor ihnen herauffahren

H. 137,  Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden

H. 138,  Das weiß ich fürwahr, wer Gott dienet

H. 139,  Es ist nahe kommen das Ende aller Dinge

H. 140,  Wir sind stets als ein Fluch der Welt

H. 141,  Wohlzutun und mitzuteilen vergesset nicht

H. 142,  Uns ist bange, aber wir verzagen nicht

H. 143,  Stehe auf, Nordwind

H. 144,  Siehe da, eine Hütte Gottes bei den Menschen

H. 145,  Der Herr ist in seinem heiligen Tempel

H. 146,  Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid

H. 147,  Werdet voll Geistes

H. 148,  Siehe da, eine Hütte Gattes bei den Menschen

H. 149,  Wie sollt er uns mit ihm nicht alles schenken

H. 150,  Daran ist erschienen die Liebe Gottes gegen uns

H. 151,  Wollte Gott, daß alle das Volk des Herrn weissagte

H. 152,  Daran ist erschienen die Liebe Gottes gegen uns

H. 153,  Rede Herr, dein Knecht höret

H. 154,  Gott ist die Liebe

H. 155,  Durch Christum haben wir auch einen Zugang im Glauben

H. 156,  Lehre mich hm nach deinem Wohlgefallen

H. 157,  So denn ihr, die ihr arg seid, könnet euren Kindern gute Gaben

H. 158,  Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme

H. 159,  Wer Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein

H. 160,  Herr, wie sind deine Werke so groß

H. 161,  Es sei denn, daß jemand wiedergeboren werde

H. 162,  Groß und wundersam sind deine Werke

H. 163,  Herr, weise mir deinen Weg

H. 164,  Meine Lehre ist nicht mein, sondern des, der mich gesandt hat

H. 165,  Welche nicht von dem Geblüte, noch von dem Willen des Fleisches

H. 166,  Wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz

H. 167,  Also gehet's, wer ihm Schätze sammelt und ist nicht reich

H. 168,  So jemand spricht, ich liebe Gott, und hasset seinen Bruder

H. 169,  Selig seid ihr Armen, denn das Reich Gottes ist euer

H. 170,  Gott ist die Liebe

H. 171,  Christus ward arm um euretwillen

H. 172,  Lasset uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zungen

H. 173,  Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist

H. 174,  Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist

H. 175,  Verachtest du den Reichtum seiner Güte

H. 176,  Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat

H. 177,  Esset, meine Lieben

H. 178,  Widerstehet dem Teufel, so flieht er von euch

H. 179,  Ich bin ein verirret und verloren Schaf

H. 180,  So demütiget euch unter die gewaltige Hand Gottes

H. 181,  Dieser nimmt die Sünder an und isset mit ihnen

H. 182,  Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid

H. 183,  Nahet euch zu Gott, so nahet er sich zu euch

H. 184,  Sei stille dem Herrn und warte auf ihn

H. 185,  Wohltun ist wie ein gesegneter Garten

H. 186,  Weil wir in der Hütten sind, sehen wir uns und sind beschwert

H. 187,  Gnädig und barmherzig ist der Herr

H. 188,  So ihr bleiben werdet an meiner Rede, so seid ihr meine rechten

H. 189,  Einer ist euer Meister, Christus

H. 190,  Gott hat uns gesegnet mit allerlei geistlichem Segen

H. 191,  Er reinigte ihm selbst ein Volk zum Eigentum

H. 192,  Der Herr lässet's den Aufrichtigen gelingen

H. 193,  Vertraue Gott und bleibe in deinem Beruf

H. 194,  Wer ist, der gut Leben begehrt

H. 195,  Im Schweiß deines Angesichts sollst du dein Brot essen

H. 196,  Wie sollten wir in der Sünde leben wollen

H. 197,  Vergebet euch untereinander, so jemand Klage hat wider

H. 198,  Da wir tot waren in Sünden, hat er uns samt Christo lebendig

H. 199,  Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, aber Gott sieht das Herz an

H. 200,  Dies wird sein Name sein

H. 201,  Daß sie genennet werden Bäume der Gerechtigkeit

H. 202,  Wer Sünde tut, der ist der Sünden Knecht

H. 203,  Habe deine Lust an dem Herrn

H. 204,  So lasset nun die Sünde nicht herrschen

H. 205,  Woher nehmen wir Brot hier in der Wüsten

H. 206,  Wie sich ein Vater über Kinder erbarmet

H. 207,  Fürchtet den Herrn, ihr, seine Heiligen

H. 208,  Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du wandeln

H. 209,  Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geiste

H. 210,  Sind wir nun Kinder, so sind wir auch Erben

H. 211,  So sehet nun zu, daß ihr fürsichtiglich wandelt

H. 212,  Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder

H. 213,  Kann man auch Trauben lesen von den Dornen

H. 214,  Sei nicht stolz, sondern fürchte dich

H. 215,  Es ist keine Kreatur für ihn unsichtbar

H. 216,  Wer sich läßt dünken erstehen, mag wohl zusehen, daß er nicht

H. 217,  Tue Rechnung von deinem Haushalten

H. 218,  Zur Zeit, wenn ich sie strafen werde

H. 219,  Ach, daß ich Wasser genug hätte in meinem Haupte

H. 220,  Dienet einander ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat

H. 221,  Beßere dich, Jerusalem, eh sich mein Herz von dir wende

H. 222,  Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab

H. 223,  Sehet zu, daß nicht jemand Gottes Gnade versäume

H. 224,  Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christum

H. 225,  Ich weiß, meen sol ott, daß du das Herz grüßt

H. 226,  Das Gesetz deines Mundes ist mir lieber denn viel tausend Stück

H. 227,  Ich bekenne dir meine Sünde

H. 228,  Er stößt die Gewaltigen vom Stuhl und erhebet die Niedrigen

H. 229,  Der Herr weiß die Gedanken der Menschen

H. 230,  Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn

H. 231,  Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn

H. 232,  Der Buchstabe tötet, der Geist aber machet lebendig

H. 233,  Wer Dank opfert, der preiset mich

H. 234,  Gott hat uns tüchtig gemacht, das Amt zu führen

H. 235,  Er hat alles wohl gemacht

H. 236,  Wir halten, daß der Mensch gerichtet werde

H. 237,  Das ist seen sol ebot, daß wir glauben an den Namen seines Sohnes

H. 238,  Ist's aus Gnaden, so ist's nicht aus Verdienst

H. 239,  Die Haupt-Summa des Gebots ist Liebe

H. 240,  Wie schön und lieblich bist du, du Liebe in Wollüsten

H. 241,  Ich bin der Herr, dein Arzt

H. 242,  Das Fleisch gelüstet wider den Geist

H. 243,  Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten

H. 244,  Das Fleisch gelüstet wider den Geist

H. 245,  Opfere Gott Dank und bezahle dem Höchsten deen sol elübde

H. 246,  Ich bin arm und elend, der Herr aber sorgt für mich

H. 247,  Alle eure Sorgen werfet auf ihn

H. 248,  Wer auf sein Fleisch säet, der wird vom Fleisch des Verderbens

H. 249,  Wirf dein Anliegen auf den Herrn

H. 250,  Daß ihr begreifen möget mit allen Heiligen

H. 251,  Du hast Gewalt beides über Leben und Tod

H. 252,  Der Herr ist in seinem heiligen Tempel

H. 253,  Wir sind nicht von denen, die da weichen und verdammt werden

H. 254,  Das Gesetz ist unser Zuchtmeister gewesen

H. 255,  Es ist alles euer

H. 256,  Öffne mir die Augen, daß ich sehe die Wunder an deinem Gesetze

H. 257,  Lobe den Herrn, meine Seele

H. 258,  Sei getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben

H. 259,  Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben

H. 260,  Selig sind, die zum Abendmahl des Lammes berufen sind

H. 261,  Ihr habt von uns empfangen, wie ihr sollt wandeln

H. 262,  So lasset uns nun fürchten

H. 263,  Die Waffen unsrer Ritterschaft sind nicht fleischlich

H. 264,  Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben

H. 265,  Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke

H. 266,  Hab' ich dir nicht gesagt, so du glauben würdest

H. 267,  Ich bin erfüllet mit Trost

H. 268,  Herr, habe Geduld mit mir

H. 269,  In allen Dingen Lasset uns beweisen als die Diener Christi

H. 270,  Herr, gehe nicht ins Gericht mit deinem Knechte

H. 271,  Unser Wandel ist im Himmel

H. 272,  Die Welt ist voll Untreu und List

H. 273,  Fleischlich gesinnet sein ist der Tod

H. 274,  Es ist keine Obrigkeit, ohne von Gott

H. 275,  Herr, tue meine Lippen auf

H. 276,  Herr Zebaoth, wohl dem Menschen, der sich auf dich verläßt

H. 277,  Ich will, daß ihr weise seid aufs Gute, aber einfältig aufs Böse

H. 278,  Der Mensch ist in seinem Leben wie Gras

H. 279,  Ich werde nicht sterben, sondern leben

H. 280,  Dazu ist Christi gestorben und auferstanden

H. 281,  O Tod, wie bitter bist du, wenn an dich gedenkt ein Mensch

H. 282,  Es ist aber nahe kommen das Ende aller Dinge

H. 283,  Was du tust, so bedenke das Ende

H. 284,  Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre

H. 285,  Tröstet mein Volk

H. 286,  Gelobet sei der Herr, der Gott Israel

H. 287,  Siehe, ich will sie locken und will säe in eine Wüste führen

H. 288,  Freuet euch aber, daß eure Namen im Himmel geschrieben sind

H. 289,  Ich sitze unter dem Schatten, des ich begehre

H. 290,  Lobe den Herrn, meine Seele

H. 291,  Ich will dem David ein gerecht Gewächs aufgehen lassen

H. 292,  Lobe den Herrn, meine Seele

H. 293,  Groß sind die Werke des Herrn

H. 294,  Ich freue mich in dem Herrn

H. 295,  Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gegeben hat

H. 296,  Der Herr hat seinen Engeln befohlen

H. 297,  Lasset uns doch den Herrn, unsern Gott, fürchten

H. 298, Geht hin und lehret alle Völker, H. 298 (en deux parties), pour le dimanche de la Trinité.

H. 299,  Drei sind die da zeugen im Himmel, H. 299 (en deux parties), pour la Trinité.

H. 300, Herr wie lange willst du mein so gar vergessen, H. 300, pour le  second dimanche après l’Épiphanie

H. 301,  Es ist hie kein Unterschied sie sind allzumal Sünder, pour le  onzième  dimanche après la Trinité

H. 302,  Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes, pour le  troisième  dimanche après la Trinité

H. 303, Das ist je gewißlich wahr, pour le  troisième  dimanche après la Trinité

H. 304, Es werden nicht alle die zu mir sagen, pour le  huitième  dimanche après la Trinité

H. 305, Herr gehe nicht ins Gericht, pour le  neuvième dimanche après la Trinité

H. 306, Meister was muß ich tun, pour le treizième dimanche après la Trinité.

H. 307, Du sollt Gott deinen Herren lieben, pour le  treizième dimanche après la Trinité

H. 308, Die da reich werden wollen, pour le  quinzième dimanche après la Trinité

H. 309, Niemand kann zweien Herren dienen, pour le  quinzième dimanche après la Trinité

H. 310, Herr lehre doch mich daß es ein Ende, pour le  seizième dimanche après la Trinité

H. 311, Er hat alles wohl gemacht, pour le douzième  dimanche après la Trinité

H. 312, Fürchte dich nicht du hast Gnade bei Gott funden, pour l’Annonciation

H. 313, Wir haben hier keine bleibende Stätte, pour la Purification

H. 314, Der Engel des Herrn lagert sich, pour la Saint-Michel

H. 315, Sie sind allzumal dienstbare Geister, pour la Saint-Michel

H. 316, Widerstehet dem Teufel, pour la Saint-Michel

H. 317, O wie ist die Barmherzigkeit des Herrn so groß, pour le  douzième  dimanche après la Trinité

H. 318, Seid barmherzig wie auch euer Vater barmherzig ist, pour le vingt-deuxième  dimanche après la Trinité

H. 319, Wer seine Missetat leugnet, pour le onzième  dimanche après la Trinité

H. 320, Befiehl dem Herrn deine Wege, pour le second dimanche après la Trinité

H. 321, Der Herr sendet eine Erlösung seinem Volk, pour la Saints-Jean

H. 322, Herr tue meine Lippen auf, pour saint Jean l’Évangéliste.

H. 323, Tue Rechnung von deinem Haushalten, pour le  neuvième dimanche après la Trinité

H. 324, Halte im Gedächtnis Jesum Christum, pour le mardi de Pâques

H. 325, Ich war tot und siehe ich bin lebendig, H. 325, pour Pâques

H. 326, Bleibe bei uns denn es will Abend werden, pour le lundi de Pâques

H. 327, Gott aber sei Dank der uns den Sieg gegeben, pour le lundi de Pâques

H. 328, Wende meine Augen ab, pour le  huitième  dimanche après la Trinité

H. 329, Siehe hie bin ich, pour le  troisième  dimanche après l’Épiphanie

H. 330, Selig sind die Gottes Wort hören, H. 330, pour le Sexagesima [deuxième dimanche avant le mercredi des Cendres]

H. 331, Ich will wiederkommen und euch zu mir nehmen, pour l’Ascension

H. 332, Der hinunter gefahren ist, pour l’Ascension

H. 333, Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unser Herz, pour la Pentecôte.

H. 334, Ich will meinen Geist ausgießen, pour la Pentecôte.

H. 335, Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, pour la Pentecôte.

H. 336, Also hat Gott die Welt geliebet, pour le lundi de Pentecôte

H. 337, Ich habe einen Held erwecket, pour la Pentecôte.

H. 338, O Land höre des Herren Wort, pour Sexagesima

H. 339, O Herr hilf o Herr laß wohl gelingen, pour le  premier  dimanche de l’Avent  1738

H. 340, Es danken dir Gott die Völker, pour le  second dimanche de l’Avent  1737

H. 341, Siehe da ist euer Gott, pour le  troisième  dimanche de l’Avent  1740

H. 342, Ehre sei Gott in der Höhe, (2e partie,  Der Himmel tönt von Ehrenpsalmen), pour noël

H. 343, Bist willkommen du edler Gast, pour le second jour de Noël

H. 344, Herzlich lieb hab ich dich o Herr, pour le  troisième jour de Noël

H. 345, Nun danket alle Gott, pour le Nouvel-An.

H. 346, Lebt Christus was bin ich betrübt, pour Pâques

H. 347, Wo bist du Sonne blieben, pour le lundi de Pâques

H. 348, Saget der Tochter Zion siehe dein Heil kommt, pour le  premier  dimanche de l’Avent

H. 349, Komm herein du Gesegneter des Herrn, pour l’Avent

H. 350, Küsset den Sohn daß er nicht zürne, pour l’Avent

H. 351, Erkennet doch daß der Herr seine Heiligen wunderlich führet, pour le  troisième  dimanche de l’Avent

H. 352, Ehre sei Gott in der Höhe, pour noël 1737

H. 353, Uns ist ein Kind geboren, pour le  second  jour de Noël

H. 354, Jauchzet ihr Himmel freue dich Erde, pour noël

H. 355, Sehet welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget, pour le  troisième   jour de Noël

H. 356, Sind wir denn Kinder so sind wir auch Erben, pour le  troisième   jour de Noël

H. 357, Einen andern Grund kann niemand legen, pour noël

H. 328, So nimm doch nun Herr meine Seele von mir, pour la Purification

H. 359, Ich habe Lust abzuscheiden, pour la Purification

H. 360, Der Herr hat Großes an uns getan, pour la Nouvelle-Année.

H. 361, Gehet zu seinen Toren ein, pour, pour la Nouvelle-Année.

H. 362, Es danken dir Gott die Völker, pour l’Épiphanie.

H. 363, Das ist die Freudigkeit die wir haben zu Gott, pour le  troisième  dimanche après l’Épiphanie

H. 364, O Herr dreieiniger Gott, pour Trinity

H. 365, Ach ich fühle keine Reue, pour le  second dimanche après la Trinité

H. 366, Ach was soll ich Sünder machen, pour le  troisième  dimanche après la Trinité

H. 367, Du Vater bist voll Güte, pour le  quatrième dimanche après la Trinité

H. 368, Des Herren Segen machet reich, pour le  cinquième dimanche après la Trinité

H. 369, Verleih daß ich aus Herzensgrund, pour le  sixième dimanche après la Trinité

H. 370, O Herr gib uns ein fruchtbar Jahr, pour le  septième dimanche après la Trinité

H. 371, Wie wenig sind der Heilgen dein, pour le  huitième  dimanche après la Trinité

H. 372, Erbarm dich mein o Herre Gott, pour le  neuvième dimanche après la Trinité

H. 373, Nimm von uns Herr du treuer Gott, pour le  dixième dimanche après la Trinité

H. 374, Wie dürft' ich bitten wenn mein Sinn, pour le  onzième  dimanche après la Trinité

H. 375, Ihn laßt tun und walten, pour le  douzième  dimanche après la Trinité

H. 376, Heil du mich lieber Herre, pour le  treizième dimanche après la Trinité]

H. 377, Wer weiß wie nahe mir mein Ende, pour le  seizième dimanche après la Trinité

H. 378, Dieses ist ein Spruch des Höchsten, pour le  dix-huitième dimanche après la Trinité

H. 379, Lobt ihn mit Herz und Munde, pour la Visitation

H. 380, Schreib meinen Nam' aufs beste ins Buch des Lebens ein, pour la Saint-Jean

H. 381, Stimmt an mit vollen Chören, pour la Saint-Jean

H. 382, Ich will selbst meine Schafe weiden, pour le mardi de Pantecôte

H. 383, Hosianna gelobet sei der da kommt, pour le psaume du dimanche.

H. 384, Das Warten der Gerechten wird Freude werden, pour le Jubilate

H. 385, Gelobet sei Gott der meen sol ebet nicht verwirft, pour les Rogations

H. 386, Ich danke dir daß du mich demütigest, pour Exaudi [6e dimanche après Pâques]

H. 387, O Herr laß mich dein Angesicht oft sehen, pour Kantate [4e dimanche après Pâques]

H. 388, Wir sind voller Angst und Plag, pour Exaudi [6e dimanche après Pâques]

H. 389, Was Gott tut das ist wohlgetan, pour le  second dimanche après l’Épiphanie

H. 390, Singet und spielet dem Herrn in euren Herzen, pour le  cinquième dimanche après l’Épiphanie

H. 391, Deine Gnade müsse mein Trost sein

H. 382, Verbirge dein Antlitz nicht für mir

H. 393, Laß meinen Mund deines Ruhmes

H. 394, Laß meinen Gang gewiß sein

H. 395, Deine Hand hat mich gemacht und bereitet

H. 396, Nun merke ich daß der Herr seinen Gesalbten hilft

H. 397,  Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken

H. 398,  Judas, der Verräter, küßt Jesum

H. 399,  Jesu, der du wollen büßen vor die Sünden aller Welt

H. 400,  Jesus für Pilato steht

H. 401,  Hinweg, ihr irdsche Hindernisse

H. 402,  Kommt, ihr Geschöpfe, kommt herbei

H. 403,  Laß dich erleuchten, meine Seele

H. 404,  Nehmet das Wort an mit Sanftmut

H. 405,  Der Sohn Gottes hat mich geliebt]

H. 406,  Gott, wie dein Name ist, so ist auch dein Ruhm

H. 407,  Das ist je gewißlich wahr, pour le troisième dimanche après la Trinité

H. 408,  Ich freue mich des, daß mir geredet ist

H. 409,  Wünschet Jerusalem Glück

H. 410,  Ich habe nicht meine Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz

H. 411,  Du Tochter Zion, freue dich sehr

H. 412,  Der Herr, unser Gott, sei uns freundlich

H. 413,  Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich

H. 414,  Nicht Übel ihr um Übel gebt

H. 415,  Sprich nur ein Wort, so werd ich leben

H. 416,  O große Lieb', o Lieb' ohn' alle Maßen

H. 417,  Gib uns heut unser täglich Brot

H. 418,  Ach, der Himmel stehet offen
H.  419 ; Aus der Tiefen rufe ich Herr höre meine Stimme, pour les Rogations

H. 420,  Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist

H. 421,  Lasset uns zu ihm hinausgehen

H. 422,  Und der Herr sprach,  Auf, und salbe ihn

H. 423,  Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit

H. 424,  Was schlafet ihr, stehet auf und betet

H. 425,  Gelobet sei der Herr, mein Hort

H. 426,  Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth

H. 427,  Singet und spielet dem Herrn in eurem Herzen

H. 428,  Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren

H. 429,  Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren

H. 430,  Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an

H. 431,  Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis

H. 432,  Jesu, kröne du das Jahr

H. 433,  Ich habe Lust, zu scheiden

H. 434,  Opfere Gott Dank und bezahle dem Höchsten deen sol elübde
H 435, Gott sei Dank der uns den Sieg gegeben hat, pour Pâques

H. 436,  Bleibe bei uns, denn es will Abend werden pour Easter Monday

H. 437,  Mache mich, o Geist der Gnaden, von den Sündenfesseln los, pour le lundi de Pentecôte

H. 438,  Sei du mein Anfang und mein Ende

H. 439,  Ich will beständig stets an Jesu hängen

H. 440,  Liebster Jesu, deine Liebe findet ihresgleichen nicht

H. 441,  Ich habe meinen König eingesetzt

H. 442,  Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir, pour le  vingt-septième dimanche après la Trinité.

Cantates profanes

H. WK A 1,1,  Volles Vergnügen ausnehmende Freude, pour le 20e anniversaire du mariage d’Elisabeth Albertine von Anhalt-Bernburg et de Günther I von Schwarzburg-Sondershausen (Sondershausen 15 April 1732).
 H. WK A 1,2,  Glücklicher Zustand anmuthiges

H. WK A 2,  Alles Vergnügen auf einmal geneßen, pour l’anniversaire de Günther I (Sondershausen 24 August 1737)

H. WK A 3,  Entweicht ihr ungebethnen Sorgen, pour l’anniversaire d’ Elisabeth Albertine von Anhalt-Bernburg  (Sondershausen 11 April 1738)

H. WK A 4,  Außnehmender Vortheil vortreffliche Krafft, pour Günther I (Sondershausen)

H. WK A 5,  Was herrlich fürtrefflich und prächtig erscheinet, pour l’anniversaire  d’Elisabeth Albertine (Sondershausen 23 April 1737)

H. WK A 6,  Begeisterte Quelle der fürstlichen Liebe, pour l’anniversaire de Günther I (Sondershausen 24 August 1734)

H. WK A 7,  Alles was sonst lieblich heißet, Serenata pour Günther I (Sondershausen).

H. WK A 8,1,  Nur in dir wohnt mein Ergötzen, pour l’anniversaire de Günther I (Sondershausen 24 August 1733)

H. WK A 8,2,  (première  parodie de H. WK A 8,1)

H. WK A 8,3,  Sonne spiel im reinsten Lichte

H. WK A 9,  Brich herfür in reinsten Schimmer, pour Günther I et Elisabeth Albertine (Sondershausen June 1732)

H. WK A 10,  Toback, du edle Panacée

H. WK A 11,  Seyd willkommen, schöne Stunden / Das durch himmlisches Schicksal, pour l’anniversaire de Friedrich II (Gotha 1720–32)

H. WK A 12,  Aurora weinete

H. WK A 13,  Die grausame, doch schöne Sylvia

H. WK A 14,  Ein Augenblick ist eine schöne Zeit

H. WK A 15,  Die Rose bleibt der Blumen Königin

H. WK A 16,  Nur vor euch, ihr schönen Augen

H. WK A 17,  Dies ist der Tag, dies ist die Stunde

H. WK A 18,  Kann die Liebe auch erfreuen

H. WK A 19,  Der arme Sylvio

H. WK A 20,  Ihr stillen Seufzer

H. WK A 21,  Ich bin es schon gewohnt

H. WK A 22,  Flieht ihr Schaffe flieht von hinnen

H. WK A 23,  Zu guter Nacht ihr stoltzen Thürme und Palläste

H. WK A 24,  Ja mein Engel dieses Hertzes

H. WK A 25,  Ihr Augen last den Thränen Bächen

H. WK A 26,  Zornge Sterne laßt mich sterben

H. WK A 27,  Von dem Einfluß zweier Sternen hat mein Herze lieben lernen

 Jean-Marc Warszawski
Dictionnaire des écrits relatifs à la musique
Novembre 1995-27 octobre 2021.


logo_grisÀ propos - contact |  S'abonner au bulletinBiographies de musiciens Encyclopédie musicaleArticles et études | La petite bibliothèque | Analyses musicales | Nouveaux livres | Nouveaux disques | Agenda | Petites annonces | Téléchargements | Presse internationale | Colloques & conférences | Universités françaises | Collaborations éditoriales | Soutenir musicologie.org.

Musicologie.org, 56 rue de la Fédération, 93100 Montreuil. ☎ 06 06 61 73 41.

ISNN 2269-9910.

Mercredi 27 Octobre, 2021