Actualités  Encyclopédie  Articles / études  Bibliothèque   Livres  Disques  Agenda Recherche  

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P     R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Oetinger Friedrich Christoph [Halatophilus Irenaeus]
1702-1782

Né à Göppingen (près de Stuttgart), 2 mai 1702, mort Murrhardt (Württemberg), 10 février 1782.

Théologien et théosophe — De 1717 à 1720, il est scolarisé au monastère de Blaubeuren et de 1720-1722, à celui de Bebenhausen.

Il effectue des études de théologie, et opte pour le piétisme.

Entre 1722 et 1727, il est à Tübingen. Il approche les philosophies de Christian Wolff et de Leibniz avec Georg Bernhard Bilfinger. Il s'intéresse aussi à la kabbale et à Jakob Boehme.

Il obtient son magister en 1725.

Göppingen, gravure sur cuivre de 1643. Extrait de Matthaeus Merian, « Topographia Germaniae » (2).

De 1729 à 1730, il est à Halle et de 1731 à 1733, il est répétiteur à Tübingen.

En 1734, il entreprend des études de médecine à Leipzig et Halle, et pratique à Bad Homburg auprès du docteur Kämpf.

En 1738, il est pasteur à Stuttgart, puis à Hirsau, en 1743, à Schaintheim, en 1746, à Walddorf (Tübingen).

Il est Diacre en 1752 à Weinsberg, en 1759 à Herrenberg.

En 1763, après son livre sur Emanuel Swedenborg, il est interdit de publication

En 1765, il est prélat à Murrhard, siège au conseil du Württemberg.

Il est le frère de Ferdinand Christoph Oetinger (1719-1772), médecin, professeur de médecine, conseiller et médecin particulier du duc de Württemberg, pro-recteur de l'Université de Tübingen.

Écrits relatifs à la musique

Einer Hertzogin aus Franckreich Regeln für das Frauen-zimmer hohen Herkommens, wie auch, wie die Kinder hohen und niedern Standes zu erziehen, aus dem Französischen übersetzt. Nebst einer Vorrede des Editoris von der schönen Schreibart, aus Vergleichung mit der Music. Ans Licht gegeben von M. Fridr. Christoph Oetinger

Inquisitio in sensum communem et rationem, nec non utriusque regulas [...] Accedit nova analysis musica pro sensu communi illustrando [...] auctore M. Frid. Christophoro Oetinger

Autres écrits

Tschesch, Johann Theodor von (1595-1649), Oetinger, Friedrich Christoph, Aufmunternde Gründe zu Lesung der Schrifften Jacob Boehmens : bestehend in Joh. Theod. von Tschesch Schreiben an Henr. Brunnium und eiusd. Kurtzer Entwerffung der Tage Adams im Paradiese, wie auch Halatophili Irenaei Vorstellung wie viel J. B. Schrifften zur lebendigen Erkänntniß beytragen, Wider die scheinbaren Einwendungen aus gründlich heraus gesuchter Schrifft und Natur Aehnlichkeit vertheidiget und mit vielen Anmerckungen erläutert, nebst Joh. Theodori von Tschesch Leben. Franckfurth ; Leipzig, 1731.

Oetinger, Friedrich Christoph, Abriß Der Evangelischen Ordnung Zur Wiedergeburt : Worinnen Die Schrifftmäßige Einsicht und Ausübung der wahren Evangelischen Mystic, Oder des Geheimnisses des Evangelii, nach vier Stuffen der Wiedergeburt gezeiget wird. Franckfurt ; Leipzig : Herold, 1735.

Oetinger Friedrich Christoph, Die Psalmen Davids nach den sieben Bitten des Gebetts des Herrn in sieben Classen gebracht : Ein Werck zur Erbauung ... Eßlingen 1750.

Das Neue Gelehrte Europa : als eine Fortsetzung der dreyen Werke, die bisher unter den Aufschriften, Gelehrtes Europa, Geschichte der Gelehrten, und Beyträge zur Historie der Gelahrtheit, ans Licht gestellet worden. Wolfenbüttel, Meißner, 1752.

Oetinger Friedrich Christoph, 1702-1782: Dreifache Sittenlehre : 1. Nach der Natur. 2. Nach der hl. Schrift. 3. Nach Jesu Christo ; Mit 3 Kupfer-Blättlein ... vor Augen gestellt. Heilbronn, Weyer, 1753.

Oetinger Friedrich Christoph, Die Sitten-Lehre Salomo in Vergleichung mit der Lehre Jesu T. 1. Tübingen, Bauhofs und Francken, 1758.

Oetinger Friedrich Christoph, Die Philosophie der Alten wiederkommend in der güldenen Zeit / 2 : ... Theil, worinn folgende Stück enthalten: I. Des Auctoris Reflexiones über den Spiritum Rectorem, II. Wichtiger Brief des Philosophischen Jesse, von den Geheimnissen der güldenen Zeit ... Frankfurt und Leipzig, 1762.

Oetinger Friedrich Christoph, Inhalt der Rede Gottes an alle Glaubige und an die ganze Welt, welche in Jes. von Cap. 40 bis 66 zu lesen. Tübingen, Bauhof, 1762.

Oetinger Friedrich Christoph, Swedenborgs und anderer Irrdische und Himmlische Philosophie / 2 : Worinnen 1. Swedenborgs. 2. Malebranche. 3. Newtons. 4. Culvers. 5. Wolfens. 6. Ploucquets. 7. Baglivs. 8. Frickers irrdische Philosophie mit Ezechiels himmlischer Philosophie verglichen wird. Franckfurt, Leipzig, 1765.

Oetinger Friedrich Christoph, Kurzgefaßte Grundlehre des berühmten Würtenbergischen Prälaten Bengels betreffend den Schauplatz der Herabkunft Jesu zum Gericht des Anti-Christs : Samt e. Kupfer. S.l., 1769.

Oetinger Friedrich Christoph, F. C. Oetingers, Raths und Abts in Murrhard, öffentlich gehaltene Rede zu Neustadt an der großen Linde 1768 von dem Kreuz Christi : für die gegenwärtige Zeit auf Veranstaltung guter Freunde zum Druk befördert. Tübingen, Fues, 1770.

Oetinger Friedrich Christoph, Das Geheimniß von dem Salz, als dem edelsten Wesen der höchsten Wohlthat Gottes in dem Reich der Natur : beides in seinem Wesen und in seinen Eigenschaften aus eigener Bemühung untersucht. S.l,, 1770.

Oetinger Friedrich Christoph, Predigt Von der Sättigung des Triebs nach Hoheit in dem Königreich Jesu Christi : am Tage Jacobi, des grössern, gehalten. S.l., 1770.

Oetinger Friedrich Christoph, Untersuchung der Preis-Frage von der Sünde wider den Heiligen Geist nach Anleitung der Stellen Matth. 12, 31. 32, Marc. 3, 28. 29, Luc. 12, 10. Franckfurt u.a., 1771.

Oetinger Friedrich Christoph, Beurtheilungen der wichtigen Lehre von dem Zustand nach dem Tod und der damit verbundenen Lehren des berühmten Emanuel Swedenborgs, theils aus Urkunden von Stockholm theils aus sehr wichtigen Anmerkungen verschiedener Gelehrten. S.l., 1771.

Oetinger Friedrich Christoph, Muster eines leichten Catechismus für gottselige Eltern mit ihren Kindern. Frankfurt, 1773

Oetinger Friedrich Christoph, Inbegriff der Grundweisheit, oder kurzer Auszug aus den Schriften des teutschen Philosophen, in einem verständlicheren Zusammenhang. Frankfurt, 1774.

Oetinger Friedrich Christoph, Kurze Apologie für die Schriftlehre von der Genugthuung und Versöhnung Jesu Christi. S.l., 1776.

Oetinger, Friedrich Christoph, Biblisches und Emblematisches Wörterbuch. Stuttgart 1776; Hildesheim, Olms 1988 [avec préface de D. Tschizewskij, 880 p.,]

Oetinger Friedrich Christoph, Einleitung zu dem Neu-Testamentlichen Gebrauch der Psalmen Davids, der heutigen Ausschweifung in Liedern und Mund-Gebetern. Stuttgardt, Betulius, 1776.

Oetinger Friedrich Christoph, M. Friedrich Christoph Oetinger's Predigten über die Sonn- und Feiertags-Evangelien (1). Stuttgart, Becker, 1831.

Oetinger Friedrich Christoph, M. Friedrich Christoph Oetinger's Predigten über die Sonn- und Feiertags-Evangelien (2) : Theil der sonntäglichen Evangelien-Predigten, worinnen auch die Predigten über alle gewöhnlichen Feiertäge enthalten sind. Mit einem Anhang von sechs Passions-Predigten, in welchen die ganze Leidensgeschichte Jesu nach dem Grund Neuen Testaments kürzlich erklärt wird. Stuttgart, Becker, 1831.

Oetinger Friedrich Christoph, Die Evangelien-Predigten über alle Sonn- und Feiertage : nebst kurzen Betrachtungen über alle Episteln und Reden nach dem allgemeinen Wahrheits-Gefühl ; Anhang: Die Sittenlehre Salomo in etlichen Predigten vorgestellt. Leonberg u.a., Röcker, 1837.

Oetinger Friedrich Christoph, Selbstbiographie, Stuttgart, Liesching, 1845.

Oetinger Friedrich Christoph, Lebens-Abriß, von ihm selbst entworfen : Nebst einem Anhang, enthaltend: seine Gebete in Verfolgungen, 18 Punkte über die heil. Schrift, die von seinem Sohn gehaltene Leichenpredigt, einen kurzen Auszug aus dem Tagebuch des letzteren, so wie eine Sammlung von Oetingerś Liedern. Stuttgart, Hasselbrink, 1849.

Oetinger Friedrich Christoph, Biblisches Wörterbuch. Stuttgart, Steinkopf, 1849.

Oetinger Friedrich Christoph, Die Theologie : aus der Idee des Lebens abgeleitet und auf 6 Hauptstücke zurückgeführt, deren jedes nach dem Sensus communis, dann nach den Geheimnissen der Schrift, endlich nach dogmatischen Formeln, auf eine neue und erfahrungsmäßige Weise abgehandelt wird. Stuttgart : Steinkopf, 1852.

Oetinger Friedrich Christoph, Théologie du coeur, courte et facile, se résumant dans le mystère de notre Dieu et père et de Christ d'après le passage Éphésiens I,10., sous la forme d'un dialogue entre un théologien et un homme d'État : Par le Prélat Oetinger. Traduit de l'allemand par G. Steinheil
Paris
: Ch. Meyrueis et Ce, 1858

Oetinger Friedrich Christoph, Die Metaphysic in Connexion mit der Chemie : worinnen sowohl die wichtigste übersinnliche Betrachtungen der Philosophie und theologiae naturalis & revelatae, als auch ein clavis und Select aus Zimmermanns und Neumanns allgemeinen Grundsätzen der Chemie nach den vornehmsten subjectis in alphabetischer Ordnung nach Beccheri heut zu Tag recipirten Gründen abgehandelt werden ; samt einer Dissertation De Digestione. Schw. Hall : Messerer.

Oetinger Friedrich Christoph, Die Philosophie der Alten wiederkommend in der güldenen Zeit (1). Frankfurt und Leipzig.

 

Jean-Marc Warszawski
Novembre 1995-23 novembre 2116

Musicologie.org
56 rue de la Fédération
93100 Montreuil
06 06 61 73 41
▉ À propos - contact
▉ S'abonner au Bulletin
▉ Analyses musicales
▉ Cours d'écriture en ligne
▉ Petites annonces
▉ Téléchargements
▉ Presse internationale
▉ Universités françaises
▉ Collaborations éditoriales
▉ Soutenir musicologie.org

ISSN 2269-9910

Références / musicologie.org 2016

Vendredi 25 Novembre, 2016 15:25