Actualité . Biographies . Encyclopédie . Études . Documents . Livres . Cédés . Annonces . Agenda . Abonnement au bulletin . Analyses musicales . Recherche + annuaire . Contacts . Soutenir .  

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Feind Barthold
1678-1721

Né à Hambourg en 1678, mort à Hambourg, 14 octobre 1721.

Il étudie au Johanneum de Hambourg, où son père est professeur de théologie.

Il intègre les Universités de Halle et Wittenberg (1699). Il voyage en France.

Juriste à Hambourg, il publie des écrits satiriques.

Il publie un hebdomadaire, « Relationes Curiosae ».

Il s'attaque au puissant pasteur Krumbholtz. Par réaction, des manifestants brûlent ses écrits devant la halle de la ville. Le sénat est poussé à interdire son séjour dans la ville. En 1707, il est pendu en effigie.

En 1708, à l'opéra de Hambourg, un chahut interrompt la représentation de l'Amore animatalato de Graupner (1683-1770), sur un de ses livrets. Réfugié à Stade, il trouve du travail comme tuteur du fils du baron suédois van Welligk. Une commission impériale l'absout et lui permet de rentrer en ville.

Pendant la guerre entre la Suède et le Danemark, il loue ses hôtes dont il n'a pas oublié la générosité.

1717, lors d'un voyage au nord de Hambourg, il est fait prisonnier et emprisonné par les Danois. 1719, il revient à Hambourg, où il obtient un vicariat à la cathédrale.

Il est l'auteur de nombreux livrets d'opéra qui ont participé à l'essor du théâtre lyrique à Hambourg.

Écrits relatifs à la musique

Barth. Feindes Lt. Deutsche Gedichte, bestehend in musicalischen Schau-Spielen, Lob-glückwunschungs-, verlibten und moralischen Gedichten, ernst- und schertzhafften Sinn- und grab-schrifften, Satyren, Cantaten und allerhand Gattungen. Sammt einer Vorrede von dem Temperament und Gemühts-Beschaffenheit eines Poeten und Gedancken von der Opera. Erster Theil. Mit Kupffern und einem vollständigen Register

Autres écrits

Bartholdi Feindes, Jun. Hamburgensis. Geöffnete Schaubühne Der Fürnehmsten Welt-Weisen und deren Gesellschafften, Vom Anfange der Welt biß auf gegenwärtige Zeiten: Jn einem Deutschen Gedichte kürtzlich abgebildet, und mit nöthigen Anmerckungen erkläret. Oehrling; Ehrich, Jena 1702.

Das verwirrte Haus Jacob, Oder Das Gesicht der bestrafften Rebellion. s.l. 1703.

Il genio d'Holsatia. Introduzione al fuoco arteficiale, rappresentato nel Teatro d'Amburgo. s.l. 1706, mis en musique par Reinhard Keiser.

Masagniello furioso: Drama Musicale, da rappresentari nel famosissimo Teatro d'Amburgo. s.l. 1706, mis en musique par Reinhard Keiser.

Der durchlauchtigste Secretarius oder Almira, Königin in Castilien, in einem Sing-Spiel. Hambourg 1706. Mis en musique par Reinhard Keiser.

Bartholdi Feindii. Jur. Utr. Lic. Abgenöthigte Sanfftmüthige Züchtigung/ Zur Warnung und Besserung des Predigers zu St. Peter in Hamburg Christian Krumbholtzen/: Cum titulis plenissimis Jn einem höfflichen Compliment Schreiben abgefast/ Und Nach dem neuesten Stylo Curiæ eingerichtet/ Denen Unwissenden zur Information, denen Verführten zur Besserung/ und denen Unpassionirten zur vernünftigen Beurtheilung ans Licht gegeben. S.l., 1707.

Bellerophon, oder: Das in die preußische Krone verwandelte Wagen-Gestirn in einer Operetta. Hambourg 1708. Mis en musique par Christoph Graupner.

Deutsche Gedichte : Bestehend in Musicalischen Schau-Spielen, Lob- Glückwünschungs- Verliebten und Moralischen Gedichten, Ernst- und schertzhafften Sinn- und Grabschrifften, Satyren, Cantaten und allerhand Gattungen. Sammt einer Vorrede Von dem Temperament und Gemühts-Beschaffenheit eines Poeten, und Gedancken von der Opera. 1, Mit Kupffern und einem vollständigen Register. Brummer, Stade 1708 [2e partie 1709].

Der sich selbst zum Tode verurtheilende Doctor Christian Krumbholtz. Zur Rettung seiner Ehre und Leumuhts/ Wider Die greuliche Lästerungen/ So besagter Doctor, in einer jüngst-hin debitirten Schand-Charteque, Gründliche Ablehnung der fälschlich betitulirten Gründlichen Vorstellung/ benahmt/ Mit unumstößlichen Gründen kurtzbündig erwiesen. s.l. 1708.

Gründliche Vorstellung An den Hoch-Ehrwürdigen/ Hochachtbahren und Hochgelahrten Herrn/ Hrn. D. Christianum Krumbholtz/ Pastorem Templi Petro-Paulini der Stadt Hamburg/ Auf dessen von der Cantzel zu unterschiedenen mahlen öffentlich öffentlich begehrten Schriftlichen Erweisung Dessen/ was Ihm/ durch E. E. Rahts Conclusum zu beobachten/ Ampts-gemäß und Christlich erinnert worden: aufgesetzet Und demselben in Theologischer Moderation vorgeleget/ Von Einem Der Gottes H. Ordnungen und der Stadt Hamburgs Wohlfahrt liebet. Hamburg, 1708.

Der Fall des großen Richters in Israel, Simson oder: die abgekühlte Liebes-Rache der Debora, Musicalisches Trauer-Spiel. Hamburg Spiering 1709. Mis en musique par Christoph Graupner.

Desiderius, König der Longobarden, Musicalisches Schauspiel. s.l. 1709.

An die Römisch-Käyserliche Hohe Commission in Hamburg Hochgemüssigte unterthänige Vorstellung/ Abseiten Barthold Feindes Lt. Wegen erlittenen Drangsals und gewalthätigen Beschimpffung/: Mit angehängter Rechts-begründeten Bitte/ und beygefügten Politischen Reflexions. Schröder, Hildesheim, 1709.

Der durch den Fall des großen Pompejus erhöhete Julius Caesar. In einem Sing-Spiel. Spiering, Hamburg 1710. Mis en musique par Reinhard Keiser.

Antiochus und Stratonica: l'amore ammalato; die kranckende Liebe; musicalisches Schauspiel. Greflinger, Hamburg 1711. Mis en musique par Christoph Graupner.

Des unvergleichlichen holländischen Poëten Jacob Cats…Sinnreiche Wercke und Gedichte, aus dem Niederländischen übersetzet. 4 Tle. Thomas von Wierings Erben, Hamburg ; Zacharias Hertel, Franckfurt u. Leipzig 1710-17.

Rinaldo, Musicalisches Schau-Spiel, auf dem grossen Hamburgischen Theatro. Friderich Conrad Greflinger, Hamburg 1715. Mis en musique par Georg Friedrich Händel.

Das römische April-Fest. Musicalisches Lust- und Tantz-Spiel, zu allgemeiner Freuden-Bezeugung über die…Geburth Sr. …Majestaet Caroli VI. erstgebohrenen…Leopoldi I. Greflinger, Hamburg 1716, Mis en musique par Reinhard Keiser.

Das verewigte und triumphirende Ertz-Hauß Oesterreich, auf das Gebuhrts-Fest Caroli VI., in einer Serenata besungen. Friedrich-Conrad Greflinger, Hamburg, 1716, Mis en musique par Reinhard Keiser.

Bibliographie

BÜLOW GEORG, Article Feind. Dans Sadie Stanley (dir.), «The New Grove dictionary of music and musicians», Washington, Macmillan Publishers, Washington 1980 [20 v.]; 2001 [29 v.]

SCHMIDT B. F., Zur Geschichte, Dramaturgie und Statistik der Früh-deutschen Oper (1627-1750). Dans « Zeitschrift fü Musikwissenschaft » (6) 1923-1924.

SCHRÖDER HANS (1796-1855), Lexikon der hamburgischen Schriftsteller bis zur Gegenwart. Hamburg, Auf Kosten des Vereins in Commission bei Perthes-Besser und Mauke 1851-1883 (8 v.).

WOLFF HELLMUTH CHRISTIAN (1906-....), Die Barockoper in Hamburg, 1678-1738. Wol-fenbüttel, Möseler 1957.

 

 Jean-Marc Warszawski
Dictionnaire des écrits relatifs à la musique
Novembre 1995-17 janvier 2019

 

© Musicologie.org 2018.

À propos - contact | S'abonner au bulletin Biographies de musiciens Encyclopédie musicaleArticles et études | La petite bibliothèque | Analyses musicales | Nouveaux livres | Nouveaux disques | Agenda | Flux RSS | Petites annonces | Téléchargements | Presse internationale | Colloques & conférences | Universités françaises | Collaborations éditoriales | Soutenir musicologie.org.

Musicologie.org, 56 rue de la Fédération, 93100 Montreuil ☎ 06 06 61 73 41

ISNN 2269-9910

Jeudi 17 Janvier, 2019